0

Unser Winterkonzert am 03. und 10. Dezember

Wir tun es zum aller ersten Mal!
Ein Gemeinschaftskonzert mit anderen Chören um den Auflauf der winterlichen Gefühle besser zu bewältigen.

Wenn der Winter naht, geht es auf Weihnachten zu,
auf die Steuererklärung, auf Familientreffen und Sylvester. Dann ist die Zeit für große Emotionen!
 
Wer sich mitten hinein begibt in diesen Abgrund, sollte besser nicht allein sein. Deshalb hat der Filmhaus Chor dieses Mal erlesene Chöre und Ensembles mit an Bord. Gemeinsam backen sie einen Winterauflauf der Gefühle:
 
Der Jazz-Chor der Universität zu Köln lässt den Brunosaal grooven, der Because Chor Köln rockt und popt, der charmante Chor Pink Pömps regt zum Mitsingen an, Chorlonia – der fröhliche Chor aus Köln am Rhein – bezirzt durch Frohsinn und das kultivierte Herrenquartett Gentlemen in Tune sorgt für persönliche Ansprache.
 
Der Abend wird moderiert von Julia Grünewald und
Guido Preuß, dem bewährten Team für Lästerei und Hochkultur.
Wir wünschen einen wunderbaren Winterauflauf der Gefühle!
Winterauflauf der Gefühle
Samstag, 03. Dezember 2016 – 20 Uhr mit
Because Chor, Filmhaus Chor, Gentlemen in Tune, Chor Pink Pömps

Samstag, 10. Dezember 2016 – 20 Uhr mit
Jazz-Chor der Universität zu Köln, Chorlonia, Chor Pink Pömps, Gentlemen in Tune und Filmhaus Chor.

fb-titel-winterfl

0

Singen macht glücklich! Zuhören auch!

Vielleicht habt ihr Lust den Sommer vorzuziehen und eine filmmusikalische Reise nach Mittelerde, Übersee, Italien, Frankreich und einen Abstecher in die Arena oder zum berühmtesten Eisberg der Filmgeschichte mit uns zu erleben?!

Am Samstag, 30. Mai und 06. Juni 2015, singen wir den Sommer herbei und wenn ihr urlaubsreif seid, dann kommt mit!
Der rund 40-köpfige Filmhaus Chor unter der Leitung von Guido Preuß singt ausschließlich Filmmusik in Form vier- bis achtstimmiger a capella-Arrangements und erreicht damit die Herzen des Publikums – sogar für den Dreh der neuen ARD-Vorabendserie mit Cordula Stratmann wurde er schon gebucht.

Das neue Programm folgt dem Ruf des Sommers und widmet sich Aufbruch, Freiheit und Abenteuer: Ob ätherisch oder monumental, poppig oder klassisch, pathetisch oder banal; jede Form aufkeimender Sommer-Sehnsüchte findet besondere musikalische Beachtung und ist eine Einladung zur Flucht aus dem Alltag.

Die Stimmung beim ersten Konzert SOMMER MA’LOS? (Samstag 30.Mai)

Eine Reise nach Mittelerde & den Elben…

 

Karen gibt es hier….
Hoch_HKS15K